Unsere Herde in der Heidelmühle

Am Anfang war das Schaf, genauer gesagt waren es zwei. Sie gehörten einem Freund, der sie beim Kauf seines Hauses miterworben hatte. Eine Aue und ein Bock, die sich – oh Wunder – vermehrten. Daraus entstand die Überlegung, Schafe als Rasenmäher auf der Streuobstwiese einzusetzen. Und da waren sie, meine drei Mädels − Coburger Füchse, eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse mit rotgoldenen Köpfen und Beinen und einem goldenem Vlies (Haarkleid).

Weil die Mädchen aber nicht allein bleiben sollten, kaufte ich einen Bock dazu. Dann wurden es mehr und mehr und mehr …Mit den Schafen war auf einmal auch die Wolle da, denn Schafe sollten je nach Rasse, mindestens einmal im Jahr geschoren werden. Die Wolle schrie danach, verarbeitet zu werden. Die ersten Versuche galten dem Filzen und dem Färben der Wolle mit synthetischen Farben. Schließlich fand ich zum Spinnen und meine Leidenschaft war entfacht.

Team Heidelmühle

Derzeit besteht das Heidelmühle Wollteam aus 8 Schafen.

Schaf-Sina-Wollfra

“Omi” Sina

2010

Schaf-Gisela-Wollfra

Gisela

2012

Schaf-Wilma-Wollfra

Wilma

2015

Schaf-Wilma-Wollfra

Frieda

2015

Schaf-Froni-Wollfra

Froni

2015

Schaf-Louise-Wollfra

Louise

2015

Schaf-Elvira-Wollfra

Elvira

2017

Schaf-Gertrud-Wollfra

Gertrud

2017

Tue etwas Gutes: Werde Schafpate!

Für jedes meiner Tiere vergebe ich Schafpatenschaften. Gegen einen jährlichen Betrag bekommst Du eine Urkunde mit dem Namen Deines Patentieres, natürlich Besuchs- und Streichelrecht sowie die komplette Wolle nach der Schur. Die Patenschaften verlängert sich automatisch nach einem Jahr, wenn kein Veto eingelegt wird.

Derzeit sind “leider” alle Patenschaften vergeben. Aber gerne setze ich Dich auf unsere Warteliste!

Schafe sind Allrounder

Schafe geben uns sehr viel – Wolle, Milch, Fleisch, Landschaftsspflege, Freundschaft.

Im Frühjahr werden die meisten Schafe geschoren. Drei bis acht Kilo Wolle kann ein einzelnes Tier, je nach Rasse, liefern. Auch ihre Milch ist sehr gesund. Schafmilch enthält viel mehr Vitamine als Kuhmilch. Daher eignet sie sich nicht nur zum Verzehr, sondern auch für tolle Körperpflegeprodukte wie Seife.

Und obwohl ihr Fleisch mit seinem milden, würzig-aromatischen und delikaten Aroma wichtige Spurenelemente wie Eisen, Zink, Selen sowie Vitamin A und B-Vitamine liefert, spielt dieses Thema bei uns keine Rolle. Unsere Schafe sind hauptberuflich Wolle-Lieferanten. Am Hof der Heidelmühle kümmern sie sich zudem um die Landschaftspflege – Mähen und Düngen sind ihre Aufgaben. 😉

Aber das Wichtigste: Schafe sind Balsam für die Seele! Sie sind sanfte und sehr smarte Wesen, bauen Freundschaften auf und können sich sogar Gesichter und auch Stimmen bis zu 2 Jahre lang merken. Eine Runde kuscheln im Heu gehört genauso zum gemeinsamen Hofleben dazu, wie sie in ihrer ruhigen Art einfach auf der Wiese zu beobachten.


Was Schafe brauchen, um sich wohlzufühlen

Silvana-Schafe-Fuettern-Weide-Wollfra

Ausgewogene Ernährung & Bewegung

Schafe sollten immer die Möglichkeit haben sich auf einer Fläche frei zu bewegen. Zu fette Weiden sind gar nicht so ideal. Das Schaf an sich bevorzugt für eine dauerhafte Gesundheit Magergraswiesen. Am Hof der Heidelmühle sieht die Wiese etwas anders aus, daher wird täglich duftendes Heu zu gefüttert. Das ist gut für die Verdauung. Ab und zu bekommen die Tiere, je nach Saison, auch kleine Portionen Obst und Gemüse wie Äpfel, Birnen oder Karotten.

Gemütiche Unterkunft & Pflege

Damit die Schafe bei Regen eine Unterstellmöglichkeit haben bzw. abtrocknen können, ist der Zugang zu unserem Stall dauerhaft gewährt. Hier liegen sie auf trockenem Stroh und können verweilen. Gerne nutzen sie den Stall auch im Sommer, denn dann spendet er ihnen Schatten.

Zur Schafhaltung gehört auch die Pflege der Klauen. Werden diese nicht durch festen Boden abgelaufen, müssen sie geschnitten werden. Das kann mehrere Male im Jahr anstehen, wenn der Boden sehr weich ist. Auch entwurmen sollten man seine Tiere. Entsprechende Mittel bekommen wir vom Tierarzt. Tanninhaltige Büsche, Bäume bzw. Sträucher fördern dies auf natürliche Weise

Schafstall-Heidelmuehle-Wollfra
Silvana-Schafstall-Wollfra

Liebe & Zuneigung

Schafe suchen Zuneigung. Sie nähern sich gerne ihren vertrauten Menschen, genießen Streicheleinheiten und freuen sich über Leckereien. Jedes Tier ist einzigartig und besonders und manchmal hören sie sorgar auf ihren Namen.

Lass dich inspirieren

Hier geht es zu meinen Kreativ-Ideen, mit vielen Bildern und Anleitungen.

Lerne etwas Neues

Gerne bringe ich Dir das Filzen und Spinnen bei, in der Gruppe oder auch allein.

DIE WOLLFRA
Silvana I. Pezzi
Heidelmühle 47
95512 Neudrossenfeld

info@diewollfra.de
0160 6656786